Previous Next

Der FELDKÜCHENTRUPP (FKüTrp)

Einsatz COVID-19

FELDKÖCHE IM EINSATZ

Ein Bericht aus dem Covid-Einsatz von:

OWm Karl T. & Zgf Marco R.

 

Neben den zahlreich einberufenen Jägern wurden u.a. auch wir, der Feldküchentrupp der StbKp/JgBW1, bestehend aus OWm T. Karl, Zgf R. Marco und Gfr B. Stefan einberufen, um die JgKp logistisch zu unterstützen. Dabei gestaltete sich insbesondere der Einrückungstag mit mehr als 3 Stunden Wartezeit für die Soldaten, natürlich immer mit Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz, als beschwerlich.

Leider mussten wir gleich zu Beginn auch den gesundheitlichen Ausfall von Gfr B. hinnehmen, was aber nichts an unserer Einsatzbereitschaft und hohen Motivation ändern sollte. Zwei Tage nach der Einrückung wurden wir zur mobilgemachten JgKp des JgBW2 versetzt und verlegten nach ALLENTSTEIG zur Einsatzvorbereitung.

Ohne besondere Vorkommnisse haben wir dabei unseren Dienst in der Truppenküche ALLENTSTEIG verrichtet, wobei wir nicht nur für die JgKp/W2 zuständig waren, sondern die Kameraden in ALLENTSTEIG auch sonst bspw. bei der Zubereitung und Ausgabe der Verpflegung unterstützt haben.

Am 20. 5. 2020 wurden wir in den frühen Morgenstunden nach Eisenstadt verlegt, wo wir seither in der AssKp Mitte unseren Dienst versehen.

Die Freude auf die nächsten zwei Einsatzmonate ist ungebrochen. Wir sind gespannt, was uns noch an der Grenze so alles erwartet...

 

 

Der Feldküchentrupp

Hauptaufgabe:

Mitwirkung an der Verpflegsversorgung: „…bedarfsdeckende Versorgung von VerpflegsteilnehmerInnen mit Speisen und Getränken, einschließlich der damit verbundenen Prozessen und Geräten, über Verpflegseinrichtungen des ÖBH.“

Personal: (kann bei Bedarf aufgestockt werden)

1 Feldkoch

1 Feldkochgehilfe

Der FKüTrp ist Bestandteil des Versorgungszuges der Stabskompanie des Jägerbataillon W 1, Hoch und Deutschmeister.

Im aktuellen „CORONA – mobEINSATZ JgB W1 – 2020“ wird unser FKüTrp zur Unterstützung der Truppenküche eingesetzt.

In der Praxis wird das für die einberufenen Kameraden bedeuten, dass sie gemeinsam mit den Kameraden der Wirtschaftsversorgung, die Versorgung unserer Soldaten mit Nahrungsmitteln/Speisen sicherstellen.

Durch die Einberufung der Milizteile in den „CORONA – mobEINSATZ - 2020“ werden z.b. in Wien täglich bis zu 130 Soldaten zusätzlich versorgt.

Demzufolge besteht ein Personalbedarf an qualifizierten Köchen, um die erhöhten Anforderungen perfekt erledigen zu können.

Die Mengen die täglich zur Verfügung gestellt werden sind gewaltig und mit einer durchschnittlichen Haushaltsführung, auch in einer Großfamilie, nicht vergleichbar.

Alleine die Mengen an Brot und Gebäck, die täglich konsumiert werden, sind enorm:

150 kg Brot und 1000 Stück Gebäck!!! (Bsp. MTK/Wien)

Unsere eingesetzten Milizkameraden vom Feldküchentrupp werden ihre Kenntnisse und Ausbildungen aus der Privatindustrie anwenden und erfolgreich mit den Kameraden der Truppenküche professionell zusammenarbeiten, um den hohen Qualitätsstandard der Verpflegung im österreichischen Bundesheer zu gewährleisten.

Damit leistet die Miliz einen weiteren, wichtigen Beitrag, dass der

„CORONA – mobEINSATZ – 2020“ erfolgreich durchgeführt werden kann.

 

Um sich von den riesigen Mengen eine Vorstellung zu machen, vielleicht ja auch zum nachkochen bei Familienfesten…, ein Rezept aus der Großküche:

 

Boeuf Stroganoff:

0,48 kg                        Sonnenblumenöl

16,75 kg                     Dicke Schulter Rind

1,14 kg                       Röstzwiebel

0,54 kg                       Tomatenmark

2,25 kg                       Essiggurken

4,00 kg                       frische Champignons

0,24 kg                       Bratensaft

246,75 Gramm           Salz

11,50 Gramm             Pfefferwürzung Mischpfeffer

282,00 Gramm           Mehl glatt

570,00 Gramm           Sauerrahm

28,50 kg                     Wasser

171,00 Gramm           Suppenpulver

34,25 Liter                 GESAMTMENGE

Zubereitung Boeuf Stroganoff:

Geschnetzeltes Rindfleisch scharf anbraten

Bratensaft mitrösten, tomatisieren

Aufgießen, Röstzwiebel beigeben, würzen

dünsten

Gurkerl, Champignon zum Schluss beigeben

kurz mitkochen

mit Sauerrahm und Mehl binden

MAHLZEIT!

 

Quelle:

Heereslogistikschule - I n s t i t u t W i r t s c h a f t s d i e n s t - LEHRSKRIPTUM

KAAusb2/GL Vers Mod1/LV07: GL Ern (VpflW), Stand Februar 2017

 

Olt MMag. Peter STEINLECHNER

OÖA, JgBW1, HuDM

Drucken